Lampen, Batterien, Arzneien: Wo entsorgen?

Viele Haushaltsgegenstände gehören nicht in den normalen Müll. Ein Überblick

von Petra Haas, aktualisiert am 23.09.2016

Energiesparlampen gehören in den Sondermüll

Thinkstock/iStockphoto

Energiesparlampe

Entsorgen: nicht mehr funktionstüchtige, äußerlich beschädigte oder zerbrochene Leuchtmittel.

Zu beachten: Zerbricht eine Energiesparlampe, tritt eine geringe Menge Quecksilberdampf aus. Den Raum sofort lüften und für mindestens 15 Minuten verlassen. Danach bei geöffnetem Fenster mit Einweghandschuhen Bruchstücke in eine luftdicht verschließbare Plastiktüte oder ein Schraubglas packen. Kleinere Scherben oder Splitter mit einem feuchten Küchentuch aufnehmen, auch dieses in eine Plastiktüte geben.

Wohin damit? In Bau- und größeren Supermärkten gibt es Rücknahmestationen für nicht funktionierende Lampen. Behältnisse mit Scherben in der Schadstoffsammelstelle der Gemeinde abgeben.

 


Arzneireste nie in die Toilette kippen

W&B/Fotolia

Arzneien

Entsorgen: abgelaufene, aber auch bröselige Pillen, Dragees mit rissiger Hülle. Wer sich nicht sicher ist, ob eine Arznei noch in Ordnung ist, sollte unbedingt in der Apotheke nachfragen.

Zu beachten: Arzneimittel stets in der Originalverpackung aufbewahren, so behält man wichtige Daten wie Wirkstoff und Verfallsdatum im Blick. In einem Schränkchen im Flur oder Schlafzimmer dunkel, kühl und trocken lagern. Beim Kauf in der Apotheke beraten lassen: Welche Packungsgröße passt?

Wohin damit? Tabletten oder Kapseln sowie flüssige Arzneimittelreste mit der Flasche in der Regel im Restmüll entsorgen. Arzneien nicht in die Toilette oder den Ausguss geben!

 


Moderne Fieberthermometer arbeiten ohne Quecksilber

W&B/Christine Beckmann

Thermometer

Entsorgen: kaputte Thermometer und alle mit Quecksilber, selbst wenn sie noch funktionieren.

Zu beachten: Raum sofort gut lüften. Quecksilber aus dem zerbrochenen Thermometer mit einem Kartonstück zusammenschieben, in eine Plastiktüte packen, verschließen und in Zeitungspapier einwickeln.

Wohin damit? Für Quecksilber gibt es Sondermüll­abgabestellen im Wertstoffhof. Enthält das Thermometer ein Gemisch aus Wasser und Alkohol, zu erkennen an der blauen Flüssigkeit, im Restmüll entsorgen.

 


Abgabestellen für Batterien gibt es im Supermarkt

Fotolia/Gudellaphoto

Batterie

Entsorgen: leere, nicht wieder aufladbare, beschädigte oder ausgelaufene Batterien.

Zu beachten: Weiße, flockige Ablagerungen auf der Batterie sind ein Zeichen, dass Säure ausgetreten ist. Dann nur mit Handschuhen anfassen. Falls die Hände damit in Berührung kommen, sie mit  Wasser waschen. Batterien keiner Hitze aussetzen. Batterien aus Geräten, die nur selten benutzt werden, entfernen und trocken und kühl in der Originalverpackung aufbewahren.

Wohin damit? Kommunale Sammelbehälter, auch im Handel, etwa Supermärkte.

 


Eiskalt: Kühlkompressen kommen in den Restmüll

W&B/Simon Katzer

Kühlkompresse

Entsorgen: Gel dringt durch die beschädigte Folie. Vorsorglich auch sehr häufig benutzte Kompressen entsorgen, deren Außenhülle bereits marode wirkt.

Zu beachten: Gel auf Basis von Propylenglykol ist in der Regel nicht hautreizend, Kontakt mit den Augen jedoch meiden. Sicherheitshalber Kontaktstelle mit Wasser reinigen. Kompresse stets druck- und knickfrei lagern und Hinweise zur richtigen Anwendung beachten. Fragen Sie Ihren Apotheker!

Wohin damit? Im Restmüll entsorgen.



Lesen Sie auch:

Müllentsorgung

Mülltrennung: Was gehört wohin? »

Welche Reste kommen in die Biotonne, welche in den Hausmüll? Ein kleiner Abfall-Knigge »

ReadSpeaker

So lassen Sie sich unsere Artikel vorlesen  »

Seniorin am Laptop

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Fastenzeit: Üben Sie sich in Verzicht?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages