{{suggest}}


Alt und cool

Instagram-Model mit 95? Gewichtheber mit 81? Kein Problem! Wir stellen Ihnen Senioren vor, die uns beeindrucken

von Elsbeth Bräuer , 02.05.2018
sorglosen älteren Personen

Instagram-Model aus Wien: Ernestine Stollberg, 96

Weiße Federboa, lila Glitzertop und Riesen-Sonnenhut: Ernestine Stollberg traut sich alles. Sie ist 95 und für viele Wiens lässigstes Instagram-Model. Für ein Kleidungsgeschäft modelt die Österreicherin in den sozialen Netzwerken. Entdeckt hat sie der Inhaber eines Ladens in der Nähe ihrer Wohnung in Wien. Ernestines Instagram-Account folgen mittlerweile tausende Menschen. Asiatische Touristen bitten sie um Autogramme, berichtet die VICE - und sogar die Vogue hat für ein Interview angerufen! 

Rekordhalter im Gewichtheben: Wolfgang Sadowski, 81

Über Krankheiten reden, das ist Wolfgang Sadowski zu fad. Der 81-Jährige spricht lieber über seine Erfolge. Und auf die kann er zurecht stolz sein: Sadowski hat einen Weltrekord aufgestellt - bei den Europameisterschaften der Gewichtheber der Senioren. 72 Kilo stemmte er in seiner Gewichtsklasse die Luft. Und das alles trotz des künstlichen Hüftgelenks. Gerade die harte Jugend im Nachkriegs-Berlin hat ihn stark gemacht, meinte Sadowski gegenüber ZEIT ONLINE. Sogar ein Doku-Film ist über ihn gedreht worden. Der Titel: "The strongest man of Berlin" - "Der stärkste Mann Berlins". 

Die älteste Ärztin Deutschlands? Irmtraud Koch, 91 

Irmtraud Koch sitzt an ihrem schweren Holzschreibtisch, die große Brille schief auf der Nase, die Haare silberweiß. Sie ist zwar 91, arbeitet aber trotzdem noch als Ärztin – genauer gesagt: als Orthopädin. „Orthopädie ist kein Beruf für Schwächlinge“, sagte sie gegenüber dem rbb. Früher arbeiteten in dem Beruf kaum Frauen. Nach dem Krieg war Irmtraud Koch eine der ersten Studentinnen an der Humboldt-Universität in Berlin. Heute behandelt sie immer noch Patienten, wenn auch nur mittwochs. Weder die Hüft- noch die Knie-OP kann sie davon abhalten. Auch Kochs Sprechstundenhilfe hilft fleißig mit, damit die Praxis schnurrt: Die ist selbst Seniorin.  

Irmtraud Koch sitzt an ihrem schweren Holzschreibtisch, die große Brille schief auf der Nase, die Haare silberweiß. Sie ist zwar 91, arbeitet aber trotzdem noch als Ärztin – genauer gesagt: als Orthopädin. "Orthopädie ist kein Beruf für Schwächlinge", sagte sie gegenüber dem rbb. In dem Beruf arbeiteten kaum Frauen. Nach dem Krieg war Irmtraud Koch eine der ersten Studentinnen an der Humboldt-Universität in Berlin. Heute behandelt sie immer noch Patienten, wenn auch nur mittwochs. Weder die Hüft- noch die Knie-OP kann sie davon abhalten. Ihre Sprechstundenhilfe ist 82 Jahre alt. 

Geschichten-Sammler in der U-Bahn: Christoph Busch, 71

Die besten Geschichten, sagt man immer, schreibt das Leben. Der Drehbuchautor Christoph Busch hat das wörtlich genommen – und einen „Erzählkiosk“ in der Hamburger U-Bahn aufgebaut. Mitten auf dem Bahnsteig, zwischen den Gleisen, lädt er die Passanten zu sich ein und hört ihnen einfach zu. Anfangs trauten sich nur wenige, mittlerweile herrscht bei Busch ein reger Betrieb. Jeden Tag erzählt man ihm neue Geschichten: Von der Lebensbeichte bis zur netten Anekdote ist alles dabei. Vielleicht entsteht daraus einmal ein Buch, sagte Busch dem Deutschlandfunk. Geschichten dafür hat er jedenfalls genug. 

Weltenbummlerin aus Wuppertal: Gisela H., 75

Weltenbummlerin aus Wuppertal: Gisela H., 75

Den Winter über ist sie im sonnigen Marokko, im Sommer in Europa. Mal fährt sie nach Polen, auf den Spuren ihrer Verwandten. Gisela H. ist ständig unterwegs. Nach einer schweren Krankheit hat sie ihr Leben umgekrempelt, erzählte sie dem WDR: Ihre Wohnung hat sie verkauft und lebt jetzt in einem blauen Wohnmobil. Damit ist sie seit rund sieben Jahren unterwegs. Ganz ohne Englischkenntnisse reist sie durch die unterschiedlichsten Länder. Nur an Ostern geht‘s nach Hause zur Familie, nahe Wuppertal. 

Ein Senior als Altenpfleger: Bernd Schmitz, 72 

Zwei Tage die Woche verbringt Bernd Schmitz im Altenzentrum Ansgar. Aber nicht, weil er dort wohnt - er arbeitet dort. Schmitz ist Altenpfleger. Zur Pflege kam er über Umwege: Mit fast 50 Jahren verlor er seinen Job als Geschäftsführer einer Brauerei und machte dann eine Umschulung. Mittlerweile sieht er die 60 Bewohner des Altenheims schon fast als Familienmitglieder. Schmitz ist beliebt, die älteren Menschen mögen ihn wegen seiner Lebenserfahrung - auch, wenn er gelegentlich für einen Bewohner gehalten wird.

Kennen Sie andere coole Senioren? Schreiben Sie uns unter SR@wortundbildverlag.de


Newsletter abonnieren

Newsletter Senioren Ratgeber

Senioren Ratgeber - Newsletter