{{suggest}}


Pastinaken mit Nudeln und rotem Pesto

Pastinaken. Äußerlich ist die fast vergessene Wurzel keine Schönheit. Aber kosten Sie einmal, was in ihr steckt – das süßlich würzige Aroma werden auch Ihre Enkel mögen

von Heidi Loidl, Ulrike Schmid und Sabine Mader, 15.11.2021
Pastinaken

Zutaten:

4 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
2 TL Kapern in Öl (oder in Essigsud)

4 Sardellen
4 Walnusshälften
1⁄2 Bund Petersilie
1 TL Tomatenmark
Salz, Pfeffer

1 mittelgroße Pastinake
2 EL Olivenöl zum Anbraten

200 g Bandnudeln

Parmesan

 

Zubereitung:

  • Für das Pesto die eingelegten Tomaten, die Kapern, Sardellen und Nüsse sowie die Petersilie sehr fein hacken und mit Tomatenmark zu einer Paste verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Pastinake schälen und in Stifte schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Pastinakenstifte darin anbraten und 
mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hitze reduzieren und das Gemüse in etwa 5 Minuten bissfest garen.
  • Die Nudeln al dente kochen und abgießen. Vom Nudelwasser 2 EL 
mit in die Paste rühren, damit sie geschmeidiger wird.
  • Die Nudeln mit der Paste vermischen, die Pastinaken unterheben und das Gericht mit geriebenem Parmesan servieren.