{{suggest}}


Rezept: Schupfnudeln mit Sauerkraut

Eine typische Spezialität aus dem Schwabenländle: Schupfnudeln aus der Pfanne mit Sauerkraut und Speck

von Angelika Karl, 10.11.2011
Schupfnudeln

Wem es zu viel Aufwand ist, die Schupfnudeln selbst herzustellen, kann sie auch fertig kaufen


Zutaten für 4 Portionen:

750 g mehlig kochende Kartoffeln, Salz, 3 Eier, 150 g Mehl, Mehl zum Ausrollen, frisch geriebene Muskatnuss, 50 g durchwachsener Räucherspeck, 1 Zwiebel, 2 EL Öl, 300 g Sauerkraut, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Kartoffeln kochen, noch heiß pellen. Am nächsten Tag durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Eier und 1 TL Salz dazugeben. Alles mit so viel Mehl verkneten, dass ein glatter Teig entsteht. Mit Muskat würzen. Den Kartoffelteig auf bemehlter Fläche zu einer 5 cm dicken Rolle formen. Etwa 1 cm dicke Scheiben abschneiden und mit der Handfläche spindelförmig ausrollen. Etwa 2 l Wasser mit 1 Prise Salz aufkochen. Die Schupfnudeln hineingeben, nach dem Aufwallen bei milder Hitze etwa 2 Minuten ziehen lassen. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen, in kaltes Wasser tauchen und gut abtropfen lassen. Speck und Zwiebel fein hacken. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Speck knusprig braten, herausnehmen. Schupfnudeln im heißen Fett rundum knusprig braten, kurz herausnehmen. Zwiebel anschwitzen. Das Sauerkraut mit einer Gabel auflockern, grob hacken und kurz mitbraten. Speckwürfel aufstreuen. Schupfnudeln pfeffern und mit dem Speckkraut servieren.


Newsletter abonnieren

Newsletter Senioren Ratgeber

Senioren Ratgeber - Newsletter