{{suggest}}


Rübchensuppe

Eine Suppe, die Sie auch einfrieren können, sollte was übrig bleiben.

von Senioren Ratgeber, aktualisiert am 14.04.2020

Zutaten (für 2 bis 4 Personen):

400 g Teltower Rübchen
150 g Knollensellerie
150 g mehlige Kartoffeln
1 Möhre
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Butter,
ca. 1 Liter Gemüsebrühe
je 4 Stängel Thymian und Majoran
1 Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1/2 Stangenweißbrot
2 bis 3 EL Rapsöl
2 bis 3 Stängel Petersilie
150 ml Sahne
1 bis 2 EL Zitronensaft
Chilipulver
Muskat

Zubereitung

  • Rüben, Sellerie, Kartoffeln, Möhre, Zwiebel und Knoblauch schälen und alles klein würfeln.
  • Zusammen in einem Topf in der Butter 3 Minuten farblos anschwitzen.
  • Brühe angießen, aufkochen lassen.
  • Thymian und Majoran mit dem Lorbeerblatt zu einem Sträußchen binden, zur Suppe geben, salzen, pfeffern und etwa 25 Minuten köcheln lassen.
  • Brot in dünne Scheiben schneiden, mit etwas Öl bepinseln.
  • In einer heißen Pfanne knusprig rösten.
  • Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  • Einige Scheiben zum Garnieren in Stücke brechen.
  • Petersilie fein hacken. 
  • Kräutersträußchen aus der Suppe nehmen, Suppe pürieren, durch ein feines Sieb streichen.
  • Zurück im Topf Sahne (bis auf 4 EL) und noch etwas Brühe ergänzen, einkochen lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Chili und Muskat abschmecken.
  • Die Suppe auf Schüsseln verteilen, mit der übrigen Sahne beträufeln, mit den Brotstücken und der Petersilie bestreuen und mit den Brotscheiben servieren.

Tipp von Sternekoch Michael Hoffmann:

Sie bekommen keine Teltower Rübchen? Nehmen Sie stattdessen Steckrüben, die etwas milder schmecken.


Newsletter abonnieren

Newsletter Senioren Ratgeber

Senioren Ratgeber - Newsletter