Sechs Fakten übers Schmecken

Den Genuss beim Essen vermitteln nicht allein die Geschmacksknospen auf der Zunge. Alle Sinne steuern dazu bei
von Heidi Loidl, 19.07.2017

Beim Geschmack wirken viele Sinneseindrücke zusammen

Getty Images/Hero Images

1. Erdbeeren auf dem Etikett

Der Anblick reicht, und uns läuft das Wasser im Mund zusammen, wissen wir doch, wie süß und fruchtig diese Beere schmeckt. Wir lassen uns allerdings auch täuschen: Verspricht das Etikett eines Fruchtjoghurts Erdbeeren, schmecken Testpersonen diese selbst dann, wenn ein beliebiges Fruchtaroma drin ist.

2. Knusprig ist gut

Seit unsere Vorfahren lernten, dass Grillen und Rösten manche schwer verdauliche Kost bekömmlich macht, ist Knuspriges positiv besetzt, so die Auffassung von Experten. Heute erforschen Lebensmitteldesigner, welchen "Sound" ein Keks haben muss, damit man Appetit bekommt.

3. Sinneseindrücke gegen Hunger

Minze kühlt, Chili heizt ein, bis es wehtut, Kohlensäure prickelt auf der Zunge, frisches Olivenöl kratzt im Hals – ohne diese Empfindungen wäre unser Essen nur halb so reizvoll. Aber mehr noch: Sie vermindern wahrscheinlich auch Hunger.

4. Die Nase schmeckt mit

Ein, zwei Stiele Rosmarin, mehr braucht es nicht, um einfache Blechkartoffeln zu veredeln. Sein Duft erreicht über Millionen Riechzellen in der Nase unser Gehirn. 80 Prozent dessen, was wir "schmecken", nehmen diesen Weg – und rufen dort so manche Erinnerung wach. Rosmarin, das ist Sommer, Sonne, Urlaub!

5. Kalorienarme Streicheleinheiten

Eine zarte Mousse, ein cremiger Kartoffelbrei: Das sind Streicheleinheiten für den Gaumen. Und für den Effekt brauchen Sie nicht unbedingt kalorienreiche Sahne: Gemüsesuppe mit einer gekochten Kartoffel pürieren, Magerquark mit Joghurt verrühren.

6. Umami – die fünfte Geschmacksrichtung

Nicht nur Süßes, Salziges, Saures oder Bitteres reizt die Geschmacksknospen der Zunge, auch Würziges. Experten sprechen von "umami". Das ist japanisch für "lecker". Beliebt ist der Geschmack, weil seine Auslöser, etwa Käse und Fleisch, nahrhaftes Eiweiß erwarten lassen.


Lesen Sie auch:

Frau trinkt Wasser

Trockener Mund: Was hilft »

Mundtrockenheit ist besonders im Alter ein weit verbreitetes Problem. Welche Ursachen dahinter stecken und was Betroffene dagegen unternehmen können »

ReadSpeaker

So lassen Sie sich unsere Artikel vorlesen  »

Seniorin am Laptop

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Jetzt schon Lebkuchen kaufen?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages