Vier Rezepte für Häppchen

Klein, aber fein: Was gibt es Schöneres, als ein wenig hiervon, ein wenig davon zu kosten? Vier Gerichte zum Variieren
von Heidi Loidl, 22.09.2017

Teig kneten: Kleine Pizzen kann jeder nach seinem eigenen Gusto belegen

Fotolia/Contrastwerkstatt

Die Spanier haben ihre Tapas, die Italiener ihre Bruschette, in Asien kennt man Frühlingsrollen, und in Frankreich liebt man Gebäck im Mini-Format: Petits Fours. Nur hierzulande ist bei belegten Broten Schluss, wenn man einfach mal nur einen Happen essen möchte.

Aber kleiner geht fast immer – und macht mehr her auf dem Teller! Die Komplimente Ihrer Gäste sind Ihnen sicher. Sorge, dass die Zubereitung zu aufwendig werden könnte? Dann greifen Sie ruhig einmal auf fertige Törtchen zurück, die Sie mit einer süßen oder herzhaften Creme füllen.

Übrigens: Ihre Enkel werden begeistert dabei sein und mithelfen. Wenn jeder seine Pizza nach eigenen Ideen belegen darf, schmeckt es nachher auch allen.  

Häppchenküche

Parmesan-Mini-Muffins mit Parmaschinken

Parmesan-Mini-Muffins »

Herzhaftes Gebäck mit Parmaschinken, Kräutern und Ricotta »

Spaghettinester mit Spinat und Prosciutto

Spaghetti-Nester »

Pasta-Snack mit Blattspinat und Schinken »

Verschiedene Torteletts mit Beeren, Streuseln und Mandelblättchen

Tartelettes mit Beeren »

Mini-Kuchen mit Mandeln, Äpfeln und Beeren »

Minipizzen mit Gorgonzola

Mini-Pizzen »

Mit Gorgonzola, Parmaschinken und Birne belegt »


Lesen Sie auch:

Frau isst

Drei Rezepte für süße Desserts »

Süßes beruhigt die Nerven. Kein Wunder, dass es uns regelmäßig nach einer Schleckerei gelüstet. Kann denn Süßes Sünde sein? »

ReadSpeaker

So lassen Sie sich unsere Artikel vorlesen  »

Seniorin am Laptop

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Weihnachtsbaum: Ein Muss für Heiligabend?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages