{{suggest}}


Was bringt gesundes Essen in Zeiten von Corona?

Mit Gemüse und Obst einer Infektion mit dem gefährlichen Coronavirus entgegenwirken – schön wär‘s. Doch gesund und ausgewogen zu essen ist immer sinnvoll: Vermeiden Sie Nährstoffmängel, und unterstützen Sie so auch Ihr Immunsystem!

von Heidi Loidl, aktualisiert am 28.07.2020

Auf Abstand gehen, in die Armbeuge husten, die Hände waschen… Experten werden nicht müde, die immer gleichen Ratschläge zu wiederholen. Viele Menschen würden gern mehr tun, um sich gegen das Coronavirus zu schützen. Zum Beispiel mit der Ernährung.

Der Wunsch rief auch gleich Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln auf den Plan, die Schutz durch ihre Produkte versprechen. Doch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft stellt klar: "Es gibt kein Nahrungsergänzungsmittel, das eine Infektion mit dem Virus verhindern kann." Und auch kein einzelnes Lebensmittel. Forscher vermuten aber umgekehrt, dass "eine Mangelernährung ein wesentlicher Risikofaktor für einen schweren Verlauf der Covid-19-Erkrankung ist", heißt es in einer Pressemitteilung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein.

Kostenloser Download

Hier finden Sie eine Leseprobe für unser neues Buch "Superfood: Gesunde Kraftquellen aus unserer Heimat".

Vitamine und Mineralstoffe sind wichtig für das Immunsystem

Deshalb ist es wichtig, vielseitig zu essen. Ihre körpereigene Abwehr benötigt beispielsweise Eiweiß zum Aufbau der Immunzellen. Man kennt eine ganze Reihe von Vitaminen und Mineralstoffen, die das Immunsystem am Laufen halten: Vitamin D, Vitamin C, aber auch Folat und die Vitamine B12, B6 und A. Außerdem Selen, Zink, Eisen und Kupfer. Wer genug davon aufnimmt, kann seiner Abwehr allerdings durch mehr davon nicht zu noch mehr Power verhelfen. Wichtiger: das Immunsystem nicht durch ein Zuwenig an Nährstoffen schwächen.

Aber Nährstoffmangel – gibt es das bei uns überhaupt? Studien bescheinigen deutschen Senioren, die zuhause leben, eine im Allgemeinen gute Versorgung. Lediglich bei Vitamin D, Kalzium und Folsäure kann es knapp werden. Kalzium findet sich reichlich in Milch, Joghurt, Käse & Co., Folsäure steckt in grünem Blattgemüse – am besten möglichst kurz garen, das Vitamin ist hitzeempfindlich.

Vitamin D: Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker

Einen Sonderfall stellt Vitamin D dar. Es ist eigentlich gar kein richtiges Vitamin, denn der Körper kann es auch selbst herstellen: Nur etwa ein Fünftel davon nehmen wir mit dem Essen auf. Allerdings benötigt der Körper für den Aufbau UV-Licht. Deshalb täglich raus und spazieren gehen! Die Sonneneinstrahlung in Deutschland reicht für die Bildung des Vitamins im Sommer aus, in den Wintermonaten dagegen nicht. Im Alter kommt leider noch dazu, dass dieser Mechanismus nicht mehr so gut funktioniert.

Aktuell richten Forscher ihr besonderes Augenmerk auf dieses Vitamin. Erste Studien weisen darauf hin, dass Patienten mit wenig Vitamin D im Blut schwerer an Covid-19 erkranken. Ob es tatsächlich die Ursache dafür ist, weiß man aber noch nicht. Unklar ist auch, ob und wie die Ergänzung von Vitamin D in Tablettenform den Verlauf von Covid-19 beeinflusst, das muss erst noch untersucht werden. Einen Mangel gilt es aber auf jeden Fall zu vermeiden: Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, ob und in welcher Dosis er die Ergänzung von Vitamin D als Tablette für sinnvoll hält.

Nehmen Sie Ihren Speiseplan ruhig einmal unter die Lupe: Stehen alle wichtigen Nahrungsmittel drauf? Sind es auch genug? In unserem Check gehen wir alle Lebensmittel durch – nach Gruppen sortiert – und geben jede Menge Tipps dazu:

Wenn der Check bei Ihnen ein paar Schwächen aufzeigt, nutzen Sie die Gelegenheit nachzubessern! Ein paar Rezeptbeispiele finden Sie hier. Darüber hinaus natürlich: nicht rauchen, sich regelmäßig an der frischen Luft bewegen, Stress vermeiden und genug schlafen. Und: Händewaschen nicht vergessen!

Mehr zum Thema in unserem Podcast "Klartext Corona":

Haben wir uns in Corona-Zeiten anders ernährt? Schlechter oder vielleicht sogar besser? Dazu befragen wir den Ernährungsmediziner Professor Hans Hauner.

https://klartext-corona.podigee.io/57-neue-episode/embed?context=external


Newsletter abonnieren

Newsletter Senioren Ratgeber

Senioren Ratgeber - Newsletter