Pflege zu Hause: Bettlaken wechseln

Das Bettlaken eines Bettlägerigen zu wechseln klappt am besten zu zweit

von Raphaela Birkelbach, 08.02.2012

  • Stellen Sie das Kopfteil des Betts flach, und stützen Sie den Kopf des Kranken mit einem flachen Kissen ab.
  • Treten Sie an die rechte Bettseite und drehen Sie den Kranken gemeinsam auf seine rechte Seite. Lösen Sie das gebrauchte Laken auf Ihrer Bettseite, und rollen Sie es so weit wie möglich zur Mitte des Betts hin auf.
Richtig betten
  • Breiten Sie nun das frische Laken (und eventuell eine Inkontinenz-Unterlage) auf der leeren Matratze aus, spannen Sie es ein, und rollen Sie es ebenfalls zur Bettmitte hin auf.
  • Drehen Sie den Bettlägerigen anschließend wieder gemeinsam über die aufgerollten Laken (und eventuell über die eingespannte Inkontinenz-Unterlage) auf seine linke Seite.
  • Nun lässt sich das gebrauchte Laken entfernen und im Wäschekorb entsorgen.
Richtig betten
  • Anschließend kann Ihre Helferin das neue Laken auf ihrer Seite unter dem Kranken hervorziehen und einschlagen. Ist eine Krankenunterlage mit in das Betttuch eingespannt, wird diese ebenfalls straff hervorgezogen und glatt gestrichen.
  • Drehen Sie dann den Pflegebedürftigen vorsichtig wieder auf seinen Rücken – oder betten Sie ihn in der gewünschten Position. Stützen Sie seinen Kopf mit dem Kopfkissen, und decken Sie ihn mit der Decke zu.

Extra-Tipp:

Wenn Sie das Laken allein wechseln, sollten Sie auf der Bettseite, auf der Sie gerade nicht stehen, das Bettgitter hochziehen.


Newsletter abonnieren

Newsletter Senioren Ratgeber

Senioren Ratgeber - Newsletter