Rezept: Selbstgemachte Pizza

So können Sie sich die italienische Spezialität zu Hause selber zubereiten. Köstlich!

von Elke Schurr, aktualisiert am 05.11.2012

Hmm, lecker Pizza! Und am besten schmeckt die Selbstgemachte

Panthermedia/Monkeybusiness

Margherita, die Frau König Umbertos des Ersten, hat sie geliebt. Und sie sollte nicht die Einzige bleiben. Ob in den Farben Italiens mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum belegt, ob flach oder dick, zusammengeklappt oder groß wie ein Wagenrad: Die Pizza ist Italiens Nationalgericht schlechthin und sein größter Exportschlager obendrein.

Das heiße Brot aus Neapel mit den leckeren Auflagen kennt seither unzählige Variationen und hat inzwischen auch Fast-Food-Ketten und Tiefkühltheken erobert. Höchste Zeit, zum guten Einfachen zurückzukehren und Pizza selbst zu machen. Zwar besitzt niemand zu Hause einen Pizzaofen mit 500 Grad, dafür entscheiden Sie aber allein, was drinsteckt und draufkommt.


Zutaten (Pizzateig für 4 Portionen):

500 g Mehl
1 TL Salz
1 Würfel Hefe
ca. 250 ml lauwarmes Wasser
1 TL Zucker
6 EL Olivenöl

Zubereitungszeit:
30 Minuten

Wartezeit:
1 Stunde 15 Minuten

Schwierigkeitsgrad:
Leicht. Nicht gefrierbar


Zubereitung:

  • Das Mehl mit Salz in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken.
  • Die Hefe klein zerbröckeln und in eine Tasse geben, mit etwas lauwarmem Wasser, dem Zucker und 1 EL Mehl verrühren, in die Mulde gießen und abgedeckt 15 Minuten gehen lassen.
  • Danach das Öl und das restliche Wasser zugeben und einarbeiten. Auf der gemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 10 Minuten weiter kräftig durchkneten, gegebenenfalls etwas mehr Mehl zugeben, bis der Teig nicht mehr klebt.
  • Zur Kugel formen, in eine Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und anschließend noch einmal 1 Stunde oder etwas länger an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.
  • In 4 Portionen teilen und anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche zu 4 runden Pizzen ausrollen. Nach Belieben weiterverarbeiten.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 230 Grad ca. 30 – 35 Minuten goldbraun backen (Backdauer hängt auch von der Dicke des Belags ab.

Tipps:

Für Eilige: Ein Pizzateig gelingt auch mit Trockenhefe. Das entspricht nicht dem Originalrezept, geht aber schneller.

Belag: Basis einer jeden Pizza-Auflage ist die Tomatensoße, die Salsa pizzaiola. Dafür Schalotten und Knoblauch in Öl andünsten und mit passierten Tomaten, Tomatenmark, Oregano, Rosmarin, Salz, Pfeffer sowie einer Prise Zucker einkochen.

Rezept für eine Pizza Margherita:

Für 4 runde Bleche brauchen Sie 6 – 7 frische Tomaten, 4 Mozzarellakugeln und viel Basilikum. Ölen Sie vorher die Formen ein, und legen Sie den ausgerollten Teig darauf. Mit Pizzaiola einstreichen und dann mit den klein geschnittenen Zutaten belegen (Basilikum erst nach dem Backen).



ReadSpeaker

So lassen Sie sich unsere Artikel vorlesen  »

Seniorin am Laptop

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Gibt es Liebe auf den ersten Blick?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages