Aquafitness: Übungen mit der Poolnudel

Im Wasser ist das Muskeltraining besonders effektiv. Fünf einfache Übungen, die jeder nachmachen kann

von Petra Haas , aktualisiert am 02.06.2016
Aquasport

Aquagymnastik: Trainiert die Muskeln und schont die Gelenke


Beim Walken zwickt das Knie? Die Bauch-Beine-Po-Stunde ist Ihnen zu anstrengend? Verlegen Sie Ihre Aktivitäten doch ins Wasser! Übungen, die an Land Mühe bereiten, gelingen dank der Auftriebskraft des Wassers viel leichter, und wegen des erhöhten Widerstands ist das Training im Schwimmbad besonders effektiv.

Dunja Hinze-König vom Schwimmverband NRW hat fünf Poolnudel-Übungen für das brusttiefe Warmbecken zusammengestellt, die man leicht nachmachen kann und die den Körper auf sanfte Weise fit machen. Die Aquafitness-Expertin rät, jede Übung zehn Mal zu wiederholen. Kranke Menschen sollten erst mit ihrem Arzt sprechen. Sie üben am liebsten unter Anleitung? Bäder, Vereine und Volkshochschulen bieten Aquafitness-Kurse für ganz unterschiedliche Ansprüche an. 

Aquasport

1. Poolnudel-Twist

So geht’s: Mit geschlossenen Beinen kleine Twistsprünge nach rechts und links machen. Die Poolnudel schulterbreit fassen und unter der Wasseroberfläche in die jeweils entgegengesetzte Richtung schieben.

Aquasport

Das bringt’s: Kräftigt die Bein- und Gesäßmuskulatur, stärkt den Rumpf. Mobilisiert die Hüfte und die Wirbelsäule.

Aquasport

2. Teig rollen

So geht’s: In Schrittstellung Poolnudel schulterbreit fassen, unter der Wasseroberfläche gleichmäßig vor- und zurückschieben. Oberkörper dazu leicht nach vorn beugen, Schultern nach unten ziehen.

Aquasport

Das bringt’s: Kräftigt den Schultergürtel und die Armmuskulatur; verbessert die Körperhaltung.

Aquasport

3. Hampelmann

So geht’s: Die Enden der Poolnudel mit den Händen fassen. In den Hampelmann springen. Dabei die Nudel zusammendrücken und die Beine öffnen. Zurück in die Ausgangsposition.

Aquasport

Das bringt’s: Trainiert die Ausdauer und fördert die Koordination; kräftigt die Brust-, Arm- und Beinmuskulatur – speziell die Innen- und Außenseiten der Oberschenkel.

Aquasport

4. Beinpumpe

So geht's: Mit einem Bein mittig auf die Poolnudel stellen. Das Bein beugen und strecken. Mit den Armen Ausgleichsbewegungen durchführen, um das Gleichgewicht zu halten. Bei Unsicherheit am Beckenrand festhalten.

Aquasport

Das bringt's: Kräftigt die Bein- und Gesäßmuskulatur; trainiert die Venen, verbessert das Gleichgewicht.

Aquasport

5. Wasserfrosch

So geht’s: In Rückenlage die Poolnudel unter die Achseln klemmen. Die geschlossenen Beine mit angezogenen Fußspitzen anziehen und langsam wieder strecken. Nichtschwimmer sollten diese Übung nur unter Aufsicht durchführen.

Aquasport

Das bringt’s: Kräftigt die Bauch- und Beinmuskulatur sowie Schultern und Arme.

Workout im Wasser

Die Poolnudel-Gymnastik im Warmwasser ist nur eine von zahlreichen Aquafitness-Varianten. Wer sich gern zu fetziger Musik bewegt und Spaß daran hat, kleine Choreografien einzuüben, geht zum Aqua-Aerobic. Beim Aquajogging tritt man ausgerüstet mit einem Auftriebsgürtel durch tiefes Kaltwasser – das sanfte Ganzkörper-Workout verbrennt ordentlich Kalorien.

Neben der Poolnudel können Sie Ihren nächsten Schwimmbadbesuch auch mit Aquahandschuhen aus Neopren, Aquapaddel, Aquahanteln oder mit Aquadiscs aufpeppen. Bei Vorerkrankungen, etwa einem Herzleiden, fragen Sie zunächst Ihren Arzt, ob Sport im Wasser für Sie geeignet ist.


Newsletter abonnieren

Newsletter Senioren Ratgeber

Senioren Ratgeber - Newsletter